Off-site Backup Storage Solutions mit Open-E JovianDSS

Das Sammeln und Verarbeiten von Daten ist in gewissem Maße Teil jedes Unternehmens. Für einige sind Daten die Existenzgrundlage, andere digitalisieren „nur“ ihre Kundendaten, E-Mails und Notizen. Sie nutzen sie ununterbrochen und wissen dabei meist nicht, wie wichtig diese Daten für ihr Unternehmen sind. DTI / Pricewaterhouse Coopers, die Universität von Texas und die CPSR Corporation sind sich einig: 94% aller Unternehmen, die Datenverlust erleiden müssen innerhalb der folgenden zwei Jahre schließen. Die amerikanische National Federation of Independent Business (NFIB) bestätigt, dass 30% aller kleinen Unternehmen durch Naturkatastrophen und 10% durch einen menschlichen Fehler Schaden nehmen. Das bedeutet für jedes Unternehmen ein 37%iges Risiko für Datenverlust und 94% davon müssen danach schließen. Das Risiko einer Unternehmensschließung beträgt also 35%, wenn kein Disaster Recovery-Plan vorhanden ist.

Ein Off-site Backup Storage ist in einem Worst Case-Szenario unerlässlich, und wir haben deshalb einige Beispiele zusammengestellt, wie Sie dieses Problem mit Open-E JovianDSS lösen können.

Disaster Recovery mit einem einzelnen Server

Daten vor Verlust und Korruption schützen.

Infographic of single backup storage

Open-E JovianDSS Off-site Data Protection (ODP) verhindert Datenverlust und Daten-Korruption bereits dann, wenn nur ein einzelnes System genutzt wird. Das schließt auch menschliche Fehler, Virus-Angriffe oder unlesbare Daten nach einem ungeplanten Shutdown ein. Durch sogenannte Retention Plans werden automatische Snapshots erstellt; angepasst an die gewünschte Recovery Time Objective (RTO) und Recovery Point Objective (RPO) des Nutzers.

Auch wenn das die Daten nicht vor Diebstahl, Feuer- oder Wasserschaden schützt, so hat man doch Zugriff auf vorherige Versionen der Daten. Wurde eine Datei aus Versehen gelöscht oder verändert, kann sie umgehend wiederhergestellt werden. Dasselbe gilt auch für virtuelle Maschinen oder komplette NAS Server.

Für vollständige Daten-Sicherheit sind allerdings zwei Systeme notwendig: eines für die Anwendung in Produktion und eines an einem anderen Standort für das Backup.

Off-site Backup Storage

Ein Backup Storage an einem anderen Standort sichert Daten zusätzlich vor Hardware-Ausfällen und Naturkatastrophen.

Infographic of off-site backup storage

Das Open-E JovianDSS Off-site Data Protection (ODP) Feature wurde für Disaster Recovery-Pläne entwickelt, die alle Daten umfassen. Datenverlust und Daten-Korruption kommen häufiger vor als Hardware-Ausfälle oder Naturkatastrophen, und ihnen kann mit einem Retention Plan innerhalb eines Systems ganz einfach vorgebeugt werden. Allerdings gibt es Hardware-Ausfälle im Nutzungszeitraum fast jedes Servers und Naturkatastrophen bedrohen viele Unternehmen. Deshalb ist es wichtig ein Backup an einem anderen Standort einzurichten, der von den Folgen der Produktionsumgebung unabhängig ist.

Mit Off-site Data Protection können Daten asynchron auf ein anderes Open-E JovianDSS Storage repliziert werden. Der Prozess läuft im Hintergrund und ist so klein, dass er keinerlei Einfluss auf die System-Performance hat. Das Produktions-System schickt nur Snapshot-Deltas zum Off-site Backup Storage, was bedeutet, dass nur die tatsächlichen Veränderungen übermittelt werden. Sogar langsame WAN-Verbindungen sind deshalb für Off-site Data Protection geeignet. Die Systeme können in verschiedenen Brandschutzzonen oder an komplett anderen Standorten eingerichtet werden, um das Risiko eines Verlusts beider Server zu senken.

Retention Plans können auf Quelle und Ziel unterschiedlich sein. Wenn z. B. die Recovery Point Objective auf 5 Jahre eingestellt ist, ist es nicht notwendig all diese Daten auf der Quelle aufzubewahren. Das System am Produktions-Standort speichert nur die Snapshots des letzten Monats und bleibt dadurch klein und agil, während der Off-site Server mit hoher Kapazität eine komplette Historie der letzten fünf Jahre aufbewahrt.

Mehrere Off-site Backup Storages

Erhöhte Daten-Sicherheit durch viele Kopien an mehreren Off-site Backup Storages.

Infographic of one production server with several off-site backup storages

Manchmal sind Daten so wichtig, dass die Replikation auf ein einzelnes System einfach nicht ausreicht. Das Risiko von Datenverlust muss auf das absolute Minimum reduziert werden und das kann nur durch die Erstellung von mehr Kopien erreicht werden. Off-site Data Protection kann parallele Daten-Replikations-Tasks auf einer beliebigen Anzahl von Servern an Produktions- oder Off-Site-Standorten erstellen. Und auf jedem können individuelle Retention Plan in Aktion sein. Ganz nebenbei können Replikations-Tasks zwischen zwei Knoten auch in beide Richtungen laufen. Zwei Storages können als Produktions-Server und Off-site Backup Storage gleichzeitig genutzt werden, wenn bereits zwei Standorte vorhanden sind.

Ein Off-site Backup Storage für mehrere Standorte

Konsolidiertes Backup an einem Off-site-Standort zur Kosteneinsparung.

Infographic of several production severs with one off-site backup storage

In den meisten Fällen besitzt ein Unternehmen einen Produktions-Standort und möchte seine Daten an einem anderen Standort sichern. Es ist allerdings nicht unüblich, dass ein Unternehmen mehrere Standorte hat, die aktiv mit ihren Daten arbeiten und ein Backup brauchen.

Mit der Open-E JovianDSS Off-site Data Protection, benötigt das System keinen individuellen Gegenspieler, um eine Kopie seiner Daten zu erstellen. Es kann eine beliebige Anzahl an Replikations-Tasks annehmen und Backups von mehreren Servern gleichzeitig erstellen. Das reduziert Anschaffungs- und Verwaltungskosten, da weniger Systeme notwendig sind, um sichere Storages für alle Standorte einzurichten.